Land unter im Allgäu – Dauerregen, Schnee und Kälte

„Jakobs-Weg“ durch Bayern – Folge: 3

Jakob Murböck war für Sie auf einer 6-stündigen Wanderung von der Jugendherberge Oberstdorf durch das Schwarzwassertal mit den Almen, dem markanten Gipfel des Hohen Ifen und dem einzigartigen Gottesackerplateau. Eine der schönsten Wandertouren in der Region Oberstdorf. Leider verlief die Wanderung nicht ganz nach Plan, da der kalendarische Sommeranfang viel Regen, Schnee und Kälte mit sich brachte.

Ein Klick auf das Bild öffnet die Galerie!


Kalendarischer Sommerbeginn am 01.06. und Abbruch einer Genuss Bergtour im Kleinwalsertal
Jugendherberge Oberstdorf, Schwarzwasserhütte, Hoher Ifen, Gottesackerplateau, Kleinwalsertal

Ausgangspunkt:

Jugendherberge Oberstdorf-Kornau (915 m), mit dem Walser Bus Linie 1 und 5 zur Auenhütte (1275 m) an der Talstation der Ifenbahn.

Höhenmeter :

An- und Abstiege je ca. 960 Höhenmeter

Wegbeschaffenheit und Gelände:

Breiter Wanderweg und kaum Steigung zwischen Auenhütte und Melköde, einfacher Aufstiegsweg zur Schwarzwasserhütte und schmaler Steig (kurze Passagen im steilen Hanggelände mit Drahtseilsicherung)zum Hohen Ifen. Abstieg teilweise im Geröll und Felsgelände zum Gottesackerplateau und gut ausgebauter Wanderweg zur Ifen Talstation.

Einkehr- und Übernachtungsmöglichkeit:

Melköde (1346 m), eine fast 400 Jahre alte Melksennerei mit Einkehrmöglichkeit, Schwarzwasserhütte, AV Sektion Schwaben (1620 m) Übernachtungsmöglichkeit und Einkehr, Ifersguntenalm (1751 m) einfache Brotzeit, Getränke, Käse, Milch, Ifenhütte (1600 m) Bergrestaurant, Sessellift nur bis hier zur Mittelstation im Sommer in Betrieb, Auenhütte (Talstation) Einkehrmöglichkeit.

Gehzeiten, Wegbezeichnungen, Charakter der Tour:

Auenhütte (1275 m) – Melköde 1 Std., leicht, ideal auch für kleine Kinder (kinderwagentauglich), Infos zu Natur und Umwelt am Weg, großer Wasserfall an der Melköde, schönes Spielgelände

Melköde (1346 m) – Schwarzwasserhütte (1620 m) 1 Std., einfacher Weg am Wasser entlang, auch für kleinere Kinder geeignet
Schwarzwasserhütte – Ifersguntenalm (1751 m) 30 Min., schmaler Steig

Ifersguntenalm – Hoher Ifen (2229 m) 1,5 Std. schmaler, teils ausgesetzter Steig, Trittsicherheit erforderlich
Abstieg Hoher Ifen – Gottesackerplateau (Ifenbahn 2000 m), schmaler Steig, teils im Geröll und Felsgelände 40 Min., Ifenbahn – Mittelstation Ifenhütte (1600 m) 40 Min. und weiter zur Talstation Auenhütte bequemer Wanderweg 30 Min.

Gesamtgehzeit:

5 – 6 Std. für die gesamte Rundtour ohne Pausen; ab der Ifersguntenalm ist Trittsicherheit erforderlich, bei Gewittergefahr ist das baumfreie Aufstiegsgelände und vor allem der exponierte Gipfelhang unbedingt zu meiden. Das Schwarzwassertal mit den Almen, dem markanten Gipfel des Hohen Ifen und dem einzigartigen Gottesackerplateau gehört zur schönsten Berglandschaft dieser Region.

Empfohlene Ausrüstung:

Ausreichend Flüssigkeit min. 1 Liter, zahlreiche Bäche und Quellen unterwegs, Sonnenschutz, Regenschutz, Bergstöcke (sehr nützlich, häufig rutschige Wege), Trekkingschuhe, atmungsaktive Sportbekleidung und Wanderkarte

Jakob Murböck (Produkt Manager DJH Bayern e.V.)

About Jakob Murböck (Produkt Manager DJH Bayern e.V.)

Seit mehr als 30 Jahren ist Herr Jakob Murböck Leiter von Bergwanderwochen für die bayerischen Jugendherbergen. Er ist ausgebildeter Hochtourenführer des DAV und führt seit mehr als 10 Jahren Wander- und Trekkingreisen in Kreta für die DJH-Service- GmbH durch. Herr Jakob Murböck ist Autor folgender Veröffentlichungen: Kreta. Wandern & Erleben von Jakob Murböck, Gert Hirner erschienen im Bruckmann Verlag. Wanderungen auf Kreta, 40 Touren zu den schönsten Zielen, Gert Hirner und Jakob Murböck erschienen im Bruckmann Verlag. Kreta West , Die schönsten Küsten- und Bergwanderungen, 52 Touren und Kreta Ost , Die schönsten Küsten- und Bergwanderungen, 50 Touren. Rother Wanderführer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>